Inhalt:

Infos
News
Bilder

Termine:

.

Fußball: Kreisoberliga

Von Jens Henning

JENA. Es war eine schlechte Leistung. Viel mehr muss man über die 90 Minuten eigentlich nicht sagen. Es hatte sich schon bei den Testspielen angedeutet, dass wir noch nicht so weit sind, dass wir noch etwas Zeit brauchen. Die Lobedaer wollten den Sieg mehr als wir. Sie haben viel mehr investiert und sind am Ende dafür belohnt worden“, sagte Daniel Burkhardt, Trainer der Kreisoberliga-Fußballer des SV Hermsdorf. Das erste Pflichtspiel des Jahres 2018 auf dem Kunstrasenplatz in der Jenaer Oberaue lief ganz und gar nicht nach den Geschmack des SVH-Verantwortlichen. Mit 0:4 (0:1) unterlagen die Hermsdorfer am Sonnabend dem Aufsteiger SV Lobeda 77.

Gegenwehr nach 0:2 gebrochen

Bereits das Hinspiel hatten die Jenaer mit 3:1 für sich entschieden. Nach dem zweiten Gegentor gingen nicht nur die Köpfe fast aller Spieler nach unten. Mit dem 0:2 (53.) durch den 41 Jahre alten Routinier Bajram Shala war die Gegenwehr gebrochen. „Dabei hatten wir eine halbe Stunde lang richtig gut gespielt. Wir hatten sogar die Chance zum 1:0“, sagte Burkhardt.

Die zweiten 45 Minuten fasste Burkhardt mit einem Wort zusammen: „grottenschlecht“. Einziger Lichtblick war der Kurz-Einsatz von Mittelfeldspieler Georg Bock. Er kam in der 65. Minute ins Spiel für Alexander Schmidt. Nach einer langen Verletzungspause hatte sich Bock mit Beginn der Rückrunden-Vorbereitung beim SVH zurück gemeldet.

„Er ist wieder fit. Er hat sich wieder heran gekämpft. Ich bin sehr froh, dass er wieder bei der Mannschaft ist. Er kann uns in den kommenden Wochen und Monaten sicher weiterhelfen. Angesichts unserer dünnen Spielerdecke sind wir über jeden Spieler sehr froh, zumal Georg über sehr große Qualitäten verfügt“, sagte Burkhardt.

SV Hermsdorf weiter im Tabellenkeller

Nach der vierten Niederlage in Folge bleiben Hermsdorfs Fußballer mit zwölf Pluspunkten als Viertletzter weiter im Tabellenkeller der Kreisoberliga hängen. Die Lobedaer, die vor dem Spiel nur einen Zähler mehr auf dem Konto hatten als der SVH, konnten sich etwas Luft verschaffen im Kampf um den Ligaverbleib.

© Ostthüringer Zeitung 2018 – Alle Rechte vorbehalten. (06.03.2018)

Legetøj og BørnetøjTurtle