Fußball: SV Hermsdorf trotzt Tabellenführer Pößneck einen Punkt ab

VfB Pößneck – SV Hermsdorf 0:0

Pößneck. Nach dem 0:0 vor zwei Wochen beim SV Lobeda 77 folgte am Sonnabend das zweite Achtungszeichen des SV Hermsdorf in der Kreisoberliga.

Weiterlesen ...

Handball: Souveräner Sieg des SV Hermsdorf

Bad Salzungen. Einen in keinem Moment gefährdeten Sieg konnten die Handballer des SV Hermsdorf am Sonnabend holen. Das Team von Pierre Liebelt siegte im Achtelfinale des Thüringen Pokals mit 37:13 über den SV Eintracht Bad Salzungen, die lediglich mit sieben Spielern aufliefen.

Weiterlesen ...

Badminton I Sieg und Niederlage zum Auswärtsauftakt

Am 21.10. konnten die Badminton-Spieler des SV Hermsdorf 2 Punkte vom Doppelspieltag auswärts mitbringen. Gegen das Team von Lok Erfurt gelang ein deutlicher 7:1-Sieg. Gegen den souveränen Tabellenführer von GutsMuths Jena kamen wir über eine 2:6-Niederlage nicht hinaus. Hier geht es zum ausführlichen Spielbericht.

Handball, Frauen: Respekt zu groß

HV Hermsdorf gewinnt deutlich mit 24:10 gegen SV Hermsdorf

Hermsdorf. Janine Mehlhose lachte, schien mit sich und der Handball-Welt zufrieden zu sein. Und das aus gutem Grund, schließlich hielt sie in der Schlussphase des Stadt-Derbys zwischen dem HV Hermsdorf und dem SV Hermsdorf in der Landesliga gefühlt jeden Ball, der da auf ihr Tor geflogen kam. In den letzten 20 Minuten der Partie musste sie aus dem Spiel heraus nur einmal hinter sich greifen (21:9/54.), bei den beiden anderen Toren in dieser Phase handelte es sich indes um Sieben-Meter. Ergo: Da darf man durchaus mal lachen.

Weiterlesen ...

Handball, Männer: Wie der Tasmanische Teufel

 

Gegen Aufsteiger SG Arnstadt/Plaue konnte der SV Hermsdorf einen ungefährdeten 39:21-Sieg holen

Hermsdorf. Das Lied rundete das Bild ab – und zwar vollends. Denn als sich die Handballer des SV Hermsdorf ihren Zuschauern zuwandten, um mit ihnen den 39:21-Sieg über die SG Arnstadt/Plaue zu feiern, erklang „Flying through the Air“ von Oliver Onion. Jene friedliche und eingängige Melodie, die man in erster Linie mit dem Film „Zwei Himmelhunde auf dem Weg zur Hölle" (1972) um Bud Spencer und Terence Hill in Verbindung bringt, spiegelte die beseelte Zufriedenheit da in den Gesichtern von Maximilian Remde, Robert Zehmisch, Martin Ehm oder Matthias Krüger am Sonnabend wider. Sie lachten durch die Bank weg, blickten wahrlich zufrieden aus ihrer Handball-Wäsche nach dem Abpfiff der Partie in der Thüringenliga.

Weiterlesen ...

Legetøj og BørnetøjTurtle